Einführung
Tfz-Beheimatungen
BR 100
BR 101
BR 102
BR 106
BR 110
BR 118
BR 119
BR 120
BR 132
Wagen
Hochbauten
Kursbuchtabellen
Fotogalerien



Besucher seit 03.09.2007:

 

| Impressum - Kontakt | Neues | Start |  

 

Einsätze BR 132 des Bw Schwerin im Jahresfahrplan 1989/90

Seit Sommer 1987 ist die Elektrifizierungslücke auf der Nord-Süd-Strecke geschlossen, ein Großteil der Leistungen für die 132er aus Schwerin somit Geschichte, diese werden jetzt von modernen Elloks der BR 243, die in Rostock und Wittenberge beheimatet wurden, befördert. Die Berliner Schnellzüge werden erst ab Wittenberge mit Diesel bespannt (siehe Leistungen BR 132 Bw Wittenberge 1989/90), einzige Ausnahme ist das Städte-Ex-Zugpaar "Petermännchen", das ohne Halt zwischen Schwerin und Berlin-Lichtenberg verkehrt. Dieses Zugpaar stellt somit auch die "Starleistung" für die Schweriner 132er dar, die sich im eintägigen Plan 06 wiederfindet. Hier erinnere ich mich an häufige Einsätze der 132 602 zu dieser Zeit.

Verblieben sind von den ehemaligen Schnellzugehren auch noch die internationalen Zugpaare D 436 / D 437 im Abschnitt Ludwigslust / Schwerin - Büchen und D 438 / D 439 im Abschnitt Lübeck - Bad Kleinen, neu hinzugekommen ist das Zugpaar E 2038 / E 2039 (Hamburg-) Lübeck -Schwerin, welches 1989 mit der Einbeziehung von Hamburg in den kleinen Grenzverkehr zwischen der BRD und der DDR an Samstagen und Sonntagen eingeführt wurde.

Die Güterzugleistungen umfassen ebenfalls überwiegend grenzüberschreitende Leistungen auf den Strecken nach Büchen und Lübeck. Insgesamt ist somit der planmäßige Bedarf an BR 132 auf zehn Loks geschrumpft, soviel, wie noch fünf Jahre zuvor alleine für die Güterzugleistungen benötigt wurden.

Vielen Dank an Klaus Hopf für die Zusendung der Pläne!

Einsätze Jfpl 1986/87 Bestand BR 132 Bw Schwerin 31.12.1986 Übersicht BR 132
 
   

   © 2007 - 2015 by Dan Radloff